Neue Wehrtechnik aus dem Vogtland

Hier kann über kuriose Instrumente und besondere Musikdarbietungen berichtet werden.

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller

Antworten
Beroge
Beiträge: 53
Registriert: So 02. Nov 2008, 9:48

Neue Wehrtechnik aus dem Vogtland

Beitrag von Beroge »

Neue Wehrtechnik aus dem Vogtland

Das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung hat für die weitere Modernisierung von Ausrüstungen in der Bundeswehr ins Vogtland einen Millionenauftrag vergeben.
Glücklich können sich die Metallblasinstrumentenmacher schätzen, welche in den nächsten Jahren, durch die Herstellung eines neuen militärischen „Weitsichtgerätes der neuen Generation“,
auf gesicherte Arbeitsplätze und Aufträge bauen können.
In Abstimmung mit der Verteidigungsministerin der BRD, Ursula von der Leyen und dem Land Sachsen, wurde schon vor geraumer Zeit an der Entwicklung und Herstellung
dieser Präzisionsweitsichtgerättube für militärische Zwecke gearbeitet.
Beste Voraussetzungen boten die in der Musikindustrie vorhandenen Großinstrumente aus Blech, welche durch ihre Grundrohrlänge von 580 cm, die besten Eigenschaften besaßen,
im inneren der Röhre Prismen und elektronische Bauteile so anzuordnen, dass die zu unterbringenden Bildwandlerchips, Infrarot und Restlichtverstärkungen mit eingebaut werden konnten.
Mit den ersten Versuchsmodellen, welche bei einer Erprobungsphase an der nahen Grenze zu Tschechien ihre Bewährungsprobe hatten,
verhinderte man schon eine größere Anzahl nächtlicher und illegaler Grenzübertritte, von nichtberechtigten Personen und Personenschleusern.
Hauptsächlich sollen die Geräte aber dem Bundesheer zur Beobachtung von feindlichen Truppenbewegungen und zur Landüberwachung zur Verfügung gestellt werden.
Hier zeigt sich wieder einmal eine kooperative Zusammenarbeit zwischen zwei wiedersprüchlichen Arbeitsbereichen
aus Liebe zur Musik, von Handwerk und Landesverteidigung, zu einem nutzbringenden Ganzen.
Ein Exemplar dieser handwerklichen und militärischen „Kunstcooperation“ soll am 9. Mai zur „Museumsnacht der musikalischen Museen“,
im Markneukirchner Musikinstrumenten Museum ca. 20 Uhr, zur Eröffnung einer Sonderausstellung, mit einem Festakt übergeben werden und einen würdigen Ausstellungsplatz im
Gerber-Hans-Haus, neben der Riesentuba erhalten.

zu den Bildern:
Präzisionsweitsichtgerättube im militärischen Einsatz
Produktion & Herstellung der äußeren Linsenaufnahmetrichter
Dateianhänge
weitsicht-kampf-tuba.jpg
Trichter-kampf-tuba.jpg

Heidrun Eichler
Museumsmitarbeiter
Beiträge: 1224
Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Wohnort: Markneukirchen

Re: Neue Wehrtechnik aus dem Vogtland

Beitrag von Heidrun Eichler »

Da muss ich Jörg Wachsmuth erstmal fragen, ob er "gedient" hat und genug kampferprobt ist, damit das nicht ein Reinfall wird und Frau von der Leyen noch mehr Probleme bekommt. :shok:

Heidrun

intune
Beiträge: 1623
Registriert: Di 02. Okt 2007, 11:17
Wohnort: bei sinsheim

Re: Neue Wehrtechnik aus dem Vogtland

Beitrag von intune »

lese es erst jetzt - gut gelacht - danke für den beitrag

wobei = schallkanonen gab es tatsächlich, vor mehreren tausend jahren und vor '45 !!


google suche hilft.

Antworten