Jurvel? Junvel?

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Heidrun Eichler, Johannes Meinel, STELOL

Shallow
Beiträge: 88
Registriert: Di 04. Dez 2007, 14:53

Jurvel? Junvel?

Beitrag von Shallow »

Any info about this brand? What's is the actual name? Jurvel?

Bild

Thanks in advance.

STELOL
Experte
Beiträge: 541
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Wohnort: Lohmar Hausen
Kontaktdaten:

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von STELOL »

Hi Shallow,

there is a brand in Slowenia that still exist!

http://www.melodija.si/

Melodija Menges! They build instruments since 1946 and they had a Schlaggitarrenmodel with the name JURVEL

Look at my JURVEL! Its a nice black beauty with cool soundholes!

Regards,
STELOL
Dateianhänge
MM Junvel logo.jpg
MM Junvel klein 1.jpg
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de

Shallow
Beiträge: 88
Registriert: Di 04. Dez 2007, 14:53

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von Shallow »

Hey thanks, Stefan. I know the Melodija brand from Menges. (I have two Melodija guitars). But din't knew they made the Jurvel brand. I thought they were german. In fact the black one you posted really looks like the Melodija branded archtops I know. Same shape, size, ornaments, f-holes... The Jurvels I knew are quite different from this styling and look somewhat closer to the typical Vogtland stuff. Hence my mistake.

Thanks again.

Gruss.

PS: Some of them have a kind of hidden pickup, Not sure if they are Rellog. Might be Jurvel a german wholeseller selling Melodijas and Vogtland guitars?

lordbizarre
Beiträge: 60
Registriert: Fr 08. Jun 2007, 16:08
Wohnort: Wange,Belgium,€pe
Kontaktdaten:

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von lordbizarre »

Ich glaube eher das es "Junrel" sein muss,und als...und ich meine als(if in english) dies ist eine Melodija , man kan nicht wissen was gemeind wurde in Slovenian sprache .
Ich glaubte auch immer das Junrel(oder Junvel oder...)von Osten Deutschlands kam ..
Ist der nicht irgendwo an ihnenseite mehr info zu finden ?
ivan alias lordbizarre
"lordbizarre's electric guitar and amp museum Wange belgiën €pa "
0032495260531

STELOL
Experte
Beiträge: 541
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Wohnort: Lohmar Hausen
Kontaktdaten:

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von STELOL »

Es ist 100% J U R V E L

Schau auf meine Montage! Nach dem Ausschneiden sieht man es ganz genau!

100% Melodija da ich die gleiche in blond schon mit Logo im inneren hatte!

Leider schon 15 Jahre her und da habe ich noch keine Gitarrenfotos gemacht!


Nette Grüße,

Stefan
Dateianhänge
museum Junvel logo Kopie.jpg
museum Junvel logo Kopie.jpg (29.33 KiB) 6205 mal betrachtet
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de

Shallow
Beiträge: 88
Registriert: Di 04. Dez 2007, 14:53

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von Shallow »

My translator doens't help here, Stefan. Do you mean that you had a blonde Melodija like this one but with the Jurvel logo inside?

These are Slovenijan without any doubt

BildBild


BildBild
Zuletzt geändert von Shallow am So 23. Dez 2007, 19:04, insgesamt 1-mal geändert.

Shallow
Beiträge: 88
Registriert: Di 04. Dez 2007, 14:53

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von Shallow »

But these other ones don't look like any Melodija guitar I know. Might be them from Vogtland?

Bild

Bild

Bild

STELOL
Experte
Beiträge: 541
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 11:00
Wohnort: Lohmar Hausen
Kontaktdaten:

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von STELOL »

O.K. now in english!

It´s 15 years ago and I have no photos but I had a blond Melodija with the Label inside and the model brand JURVEL on the top!

The only difference between your guitars are not the brand but the age! In my opinion there are 20 years difference between the non cut and the 3soundhole model! The non cut loked like a guitar from Melodija´s beginning in the late 40th and the 3soundhole loked like a 60th Modell!

I think that all these guitars are from Melodija!

Regards,

STELOL
STELOL
STEfan LOb aus Lohmar
Ein Versuch die alten vogtländischen
Bezeichnungen wieder aufleben zu lassen!!!!!!

Im Netz unter http://www.schlaggitarren.de

lordbizarre
Beiträge: 60
Registriert: Fr 08. Jun 2007, 16:08
Wohnort: Wange,Belgium,€pe
Kontaktdaten:

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von lordbizarre »

ok, glaube 100% das es Meldija Menges ist...aber ist es moglich das jemanden im Ostens Deutschlands (Jurvel ) diese sehr schone Slovenia gitarren verkauft hat und seine marke auf den gitarren geklebt hat ????
ivan alias lordbizarre
"lordbizarre's electric guitar and amp museum Wange belgiën €pa "
0032495260531

Shallow
Beiträge: 88
Registriert: Di 04. Dez 2007, 14:53

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von Shallow »

had a blond Melodija with the Label inside and the model brand JURVEL on the top!
It smells like Jurvel was a wholeseller, not a maker. Now we should discover if it was Slovenijan, German or whatever, and if they only traded with Melodijas or some other assorted stuff.

JMalheiro
Beiträge: 6
Registriert: Sa 17. Jan 2009, 12:41

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von JMalheiro »

Hallo zusammen,
die Beiträge sind schon etwas älter jedoch juckt es mich darauf zu reagieren.
Vor kurzen habe ich eine Mandoline ersteigert mit den besagten Namen „Junel“, „Jurnel“ oder wie es meine Meinung nach wirklich sein muss „Juwel“. Das „w“ ist ein in handgeschriebene Schreibweise (altmodisch) wie ein „v“ mit ein für uns heute erscheinender „n“als Vorfuß.

Meine Mandoline ist portugiesische Bauart, eine akustische Jazzgitarre ist hier von STELOL aufgezeigt.
Der Link zu der Instrumentenfabrik in Slowenien wies keinen Instrumente diese Art.
Vielleicht weiß jemand über die Produktionsstätte zu berichten, Mittenwald, Vogtland gar Slowenien?
Meine Mandoline ist ganz solide gebaut, hat ein leicht gewölbten Korpus aus Ahorn Sperrholz braun lasiert, den Hals und der Kopf ebenfalls aus gut ausgesuchten Ahornholz . Griffbrett aus Mahagoni mit Buntstäbe aus Messing. Der Steg ist aus Palisanderholz.
Die Decke ist aus vollen naturbelassener Nadelholz (Fichte?) mit eine dunkelbraunen Binding, einen Kunststoffring geschützten Schalloch und einen eingelassenen Kirschholz Schlagschutz. Innen ist sie mit einen Muster versehener Papier ausgekleidet.
Einen aus Silber und Blau ausgeschlagenen runden Schild „Juwel die Qualitätsmarke“ befindet sich unterhalb des Schallochs was vermuten lässt das es ein deutsches o. ein deutschsprachiges Produkt sein muss.
Ich wurde es aus den 60er Jahre vermuten. Der Lack wird allmählich spröde.

Sie lässt sich leicht spielen und hat ein schönen lauten klang. Bin sehr zufrieden mit den schönen Instrument.

Schöne Grüße an aller Musikbegeisterten. :holzhacker:

Heidrun Eichler
Museumsmitarbeiter
Beiträge: 1214
Registriert: Do 22. Dez 2005, 13:58
Wohnort: Markneukirchen

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von Heidrun Eichler »

Hallo zusammen,

es heißt natürlich JUWEL und kommt mir irgendwie bekannt vor ..., ich hätte große Lust, Kataloge zu wälzen, aber im Moment keine Zeit dazu.


Viele Grüße
Heidrun

JMalheiro
Beiträge: 6
Registriert: Sa 17. Jan 2009, 12:41

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von JMalheiro »

Hallo Heidrun Eichler,
vielen Dank für die Klärung. Für das weitere Forschen wünsche ich Ihnen-uns eine musische Stunde.
Schöne Grüße

joAo :good:

Udo Kretzschmann
Geigenbaumeister
Beiträge: 530
Registriert: Do 02. Feb 2006, 11:16
Wohnort: Markneukirchen
Kontaktdaten:

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von Udo Kretzschmann »

Hallöchen!

Lustig, andere sind auch schon über die eigenartige Schreibweise des "w" gestolpert:Juwel

Dort ist man, wenn ich den Artikel richtig überflogen habe, zu Josef Sandner/Isana oder Franz Sandner/Fasan gekommen. Doch das sollten sich die Gitarren- Experten selber mal durchlesen.

Schöne Grüße

Udo

JMalheiro
Beiträge: 6
Registriert: Sa 17. Jan 2009, 12:41

Re: Jurvel? Junvel?

Beitrag von JMalheiro »

Hallo,
anbei Fotos von meine Mandoline, da ist den Markennamen " Juwel" an den üblichen Ort.
Freue mich auf weitere Beiträge!

JM
RIMG0859.JPG
RIMG0859.JPG (40.36 KiB) 4382 mal betrachtet
Dateianhänge
RIMG0860.JPG
RIMG0860.JPG (35.89 KiB) 4382 mal betrachtet
RIMG0858.JPG
RIMG0858.JPG (38.37 KiB) 4382 mal betrachtet

Antworten