B&S Serie 1000 gekauft - Fragen dazu

Moderatoren: Chantal Horn, Richard Weller, Mario Weller, Dr. Enrico Weller

Antworten
dk3xs
Beiträge: 5
Registriert: So 26. Sep 2021, 8:27

B&S Serie 1000 gekauft - Fragen dazu

Beitrag von dk3xs »

Hallo,
ich habe gerade von unserem Saxophonlehrer ein B&S 1000 mit der Seriennummer 002860 gekauft.
Da er das selber gebraucht gekauft hat, konnte er mir nichts dazu sagen.
Es hat einen Selmer SA 80 - S-Bogen und ein paar kleinere Lackfehler.
Sonst scheint es in Ordnung zu sein.
Ich kann alle Töne gut darauf spielen, hätte aber gerne gewußt, wie alt es etwa ist und wie die Qualität in etwa einzuschätzen ist.
Grüße aus dem Münsterland,
Stefan

tobi
Beiträge: 395
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

Re: B&S Serie 1000 gekauft - Fragen dazu

Beitrag von tobi »

Moin,
handelt es sich um ein Tenor oder um ein Alto?

VG, Tobi.

tobi
Beiträge: 395
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

Re: B&S Serie 1000 gekauft - Fragen dazu

Beitrag von tobi »

Bilder wären übrigens toll !!!

dk3xs
Beiträge: 5
Registriert: So 26. Sep 2021, 8:27

Re: B&S Serie 1000 gekauft - Fragen dazu

Beitrag von dk3xs »

Es ist ein Alt - Bilder folgen

dk3xs
Beiträge: 5
Registriert: So 26. Sep 2021, 8:27

Re: B&S Serie 1000 gekauft - Fragen dazu

Beitrag von dk3xs »

Hier ein paar Fotos
Dateianhänge
IMG_4952.JPG
IMG_4951.JPG
IMG_4950.JPG
IMG_4948.JPG
IMG_4946.JPG

dk3xs
Beiträge: 5
Registriert: So 26. Sep 2021, 8:27

Re: B&S Serie 1000 gekauft - Fragen dazu

Beitrag von dk3xs »

Eins fehlte noch
Dateianhänge
IMG_4954.JPG

tobi
Beiträge: 395
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

Re: B&S Serie 1000 gekauft - Fragen dazu

Beitrag von tobi »

Hallo Stefan,
das Sax wurde ca. Mitte 1995 hergestellt, möglicherweise schon in 1994. Seriennummernlisten gibt es leider nicht mehr. Meine Einschätzung fußt auf vielen kleinen Stecknadeln in diversen Heuhaufen. Die Seriennummer 0028600 ist jedenfalls ein sehr frühes Series 1000. Ich kenne noch eins mit 0027XX, aber keine Series 1000 vor diesem.

Die Series 1000 Instrumente sind eine direkte Weiterentwicklung der Weltklang Serie. Ich besitzte selber so ein Saxophon, es ist ein gutes Instrument. Gehandelt wird es als "Mittelklasse-Instrument". Das Series 2001 ist angeblich die Klasse für die Fortgeschrittenen. Und die Dave Guardala Saxophone die Profi-Klasse. Aber man kann mit der Series 1000 super musizieren - also Glückwunsch zu dem Instrument!

Gut finde ich übrigens den Selmer S-Bogen! Hoffentlich ist der originale S-Bogen noch vorhanden. Andernfalls könnte das Sax etwas an Wert verloren haben. Trotzdem: ein Selmer SA80 S-Bogen passt sehr gut auf die B&S Series xxxx Saxophone. Und gibt dem Sound sicherlich mehr Ausdruckskraft. Das ist zumindest auch meine Erfahrung.

Mich würde der Vergleich zwischen dem Original-S-Bogen und dem SA80 S-Bogen interessieren.

Viele Grüße,
Tobi.

dk3xs
Beiträge: 5
Registriert: So 26. Sep 2021, 8:27

Re: B&S Serie 1000 gekauft - Fragen dazu

Beitrag von dk3xs »

Hallo Tobi,
danke für die Informationen.
Ich war heute mit dem Horn bei unserem Saxdoc und der fand das Teil ganz toll - noch gute solide Wertarbeit.
Wenn ich den Klang mit meinem etwa gleichalten Selmer SA 80 II vergleiche, klingen beide doch sehr ähnlich.
Das freut mich insoweit, als mein SA 80 inzwischen einer Bekannten von uns gehört.
Ich hatte es seinerzeit wegen eines leichten Schlaganfalls abgegeben.
Inzwischen bin ich wieder fit, wollte als Rentner aber von der Investition her etwas kürzer treten.
Den Selmersound bekomme ich aber nur mit dem Selmer-SBogen.
Der Original-S-Bogen klingt etwas bedeckter und die Töne sind nicht so gut formbar.
Wie unser Saxdoc sagt, die letzten 20 cm vor den Lippen machen den Ton.
Kann aber auch alles nur Einbildung sein - mein Tip: einfach mal ausprobieren !
Gruß, Stefan

tobi
Beiträge: 395
Registriert: Mo 02. Feb 2015, 17:07

Re: B&S Serie 1000 gekauft - Fragen dazu

Beitrag von tobi »

Hallo Stefan,
es freut mich, dass Du noch den Original-S-Bogen hast.
Ich kann voll nachvollziehen, was Du über den SA80 Bogen schreibst.
Ich selber habe dasselbe Erlebnis mit einem B&S Tenor gehabt - und denselben Effekt gesehen/gehört!

Was erzeugt den Sound?
Zunächst mal der Spieler. Mit seiner Mundhöhle, seinem Ansatz etc.
Dann kommt für mich das Mundstück (mit Blatt).
Danach der S-Bogen. Hier gibt es hörbare Unterschiede zwischen "entlackt", "vergoldet" und "versilbert". Aber auch die bekannten S-Bogen-Optimierungen bringen manchmal etwas (nicht immer, manchmal auch kontraproduktiv).
Und erst dann (ganz zum Schluss) der Korpus. Der macht für mich unter 20% am Sounderlebnis. Aber auch der Effekt vom Korpus ist teils deutlich spürbar.

Viel Spaß mit Deinem Saxophon!

VG, Tobi.

Antworten